Rekultivierung im Braunkohle-Tagebau des Kölner Westens:
Der Boisdorfer See

Zurück zum vorherigen Teil gehen ...

Absetzer

Teil 2/4: 

Offensichtlich ist es schweres Gerät, neben das wir nun treten. Wir erkennen eine gigantische Maschine, deren Aufgabe offenbar darin besteht, die auf einem nahegelegenen Förderband herbeikommenden Erdmengen gleichmäßig auf der Fläche zu verteilen: ein Absetzer. Uns wird deutlich, woher die vorher gesichteten Erdfurchen wohl stammen.

Schon die Ketten dieses Fahrzeuges sind größer als ein nebenan stehender Service-PKW.

Absetzer, Detail

Mag sein, daß man sich die Größe des ganzen Monstrums dennoch nicht unmittelbar vorstellen kann. Deshalb hier noch eine Aufnahme des Aufbaues oberhalb der schweren Ketten.

Absetzer, Detail

Ein Gigant, der uns sehr beeindruckt. Den Weg zu unserem eigentlichen Ziel, nämlich zum Rand des Abbau-Loches, um dort einen Blick hinein zu erhaschen, sehen wir hier jedoch durch das nebenan entlanglaufende Transportband endgültig versperrt. Darunter durchkrabbeln mochten wir bei aller Spontaneität dann doch nicht ...

Stattdessen ergibt sich ein Plausch mit dem Fahrer des Servicewagens, der offensichtlich sogar am Sonntag hier Aufsicht hat. Er berichtet uns vom nahe gelegenen Boisdorfer See...



Der nächste Teil: Der See.

Alle Fotos und Text von CRaB.


Eine Seite zurück
Zurück zur Hauptseite