Ägypten Rundreise 2000

Zur Reiseübersicht zurück

Sechster Tag morgens: Flug nach Abu Simbel

Sehr schöne Reliefs erzählen verschiedenste Geschichten, mit denen man ganze Bücher füllen könnte.

Abu Simbel: Reliefs im Hypostylos

Das Sanktuarium

Weiter geht es zum Sanktuarium.

Abu Simbel ist berühmt für ein bemerkenswertes Schauspiel, das sich zweimal im Jahr, jeweils zur Sonnenwende morgens abspielt:

Abu Simbel: Statuen im Sanktuarium

An diesen Tagen fallen die Strahlen der aufgehenden Sonne vom Eingang des Tempels 63 Meter tief bis ins Sanktuarium. Dort tauchen sie Ptah und danach Amun-Re in ihr Licht. Kurz danach berührt die Sonne das Bildnis von Ramses II und schließlich Re-Harachte (im Bild von links nach rechts). Heute - bedingt durch das Versetzen des Tempels - findet dieses Ereignis jeweils einen Tag später statt.

Der kleine Tempel

Der kleine Tempel in Abu Simbel.

An seiner Fassade sechs über zehn Meter hohe Statuen (u.a. des Königs und seiner Frau Nefertari).

Nefertari (die Königin) und ihr König

Hier lesen Sie weiter:
Der Abend ...

Alle Fotos und Text von ABoes.

Zur Reiseübersicht zurück
Zurück zur Hauptseite